MenĂĽ

Neuroinsights to go

Aesthetics Heuristic

Kochstrasse.agency Neuromarketing Neuroinsights
brainplanet
Folge uns und verpasse keinen Effekt!!!

EDUCATION4YOU Sweetheart!

Kochstrasse.agency Neuromarketing Neuroinsights

Boah, ist das schön! Das muss auch gut sein. Und selbst wenn nicht – dann sieht’s wenigstens toll aus! Wir mögen gutes Design einfach. Das führt dazu, dass wir Produkte, die uns ästhetisch ansprechen, eher kaufen, lieber nutzen, mehr Geld für sie ausgeben und sogar bereit sind, funktionale Defizite in Kauf zu nehmen. Der Grund dafür ist die Aesthetics Heuristic.

Sie sorgt dafür, dass unser Hirn Dinge, die wir ästhetisch finden, nicht einfach als „schöner“ bewertet, sondern auch als „besser“, „weniger riskant“, „wertvoller“ etc. Obwohl das eine mit dem anderen gar nicht unbedingt zu tun hat – und sogar dann, wenn uns das faktisch eigentlich bewusst ist. Aber ist Schönheit nicht sowieso relativ? Tatsächlich nur zum Teil. Es gibt durchaus Dinge, die ziemlich universell als ästhetisch wahrgenommen werden. Dazu gehört so Unterschiedliches wie symmetrische Gesichter, bläuliche Landschaften, mystische Motive und spielende Kinder. Es gibt sogar einen eigenen Forschungszweig, der das untersucht: die Neuroästhetik.
Andere Aspekte und Schönheitsideale wandeln sich wirklich. Vor allem aber zeitlich und regional. Im jeweiligen Kontext sind aber auch sie relativ allgemeingültig. Zum Beispiel in der Mode: Wo es gestern noch Skinny Jeans sein mussten, kommen heute weite Hosen oder sogar die Bootcuts der 00er-Jahre wieder. Dass das auch für die Verläufe und Effekte des damaligen Webdesigns gelten könnte, ist derzeit noch nicht richtig abzusehen. Klar ist aber schon, dass auch hier die Maßstäbe Moden unterworfen sind.

Hands on 1

Investiere in die Gestaltung deiner Services und Produkte – das ist nicht bloĂź KĂĽr, sondern bringt bares Geld. Häufig lohnt sie eine optische Ăśberarbeitung sogar mehr als eine inhaltliche … und ist zudem bedeutend gĂĽnstiger. Das gilt z. B. (etwas vereinfacht) fĂĽr die Facelifts in der Automobilindustrie, die regelmäßig etwa zur Hälfte des Produktlebenszyklus stattfinden.

Hands on 2

Setz im Zweifel auf Symmetrie. Für die haben wir nämlich eine Vorliebe. Erklären lässt sich das evolutionsbiologisch zwar in erster Linie für Gesichter (wo sie ein Indiz für intaktes Gen-Material ist), es gilt aber auch in anderen Zusammenhängen.

Hands on 3

Wenn du eine klar eingrenzbare Zielgruppe hast, weiche ruhig von einer eher universellen Ă„sthetik ab, um deren konkrete Vorlieben zu bedienen. Ein Produkt, das Metal-Fans begeistert, sieht anders aus als eines fĂĽr Elektro-JĂĽnger.

#Neuromarketing
Idea

Sweetheart, wir helfen Dir auch auf Bestellung im Homeoffice.

Online-Kurs Neuromarketing

Kommuniziere
gehirngerecht.

Entscheidungen steuern. Design optimieren. Usability skalieren.

Zur Landingpage >>>
Idea

Dieser Kurs vermittelt an drei Tagen einen umfassenden Ăśberblick zum aktuellen Stand der Forschung, zu Tools und Methoden.

Blitz
Blitz
Jetzt mal #hirnaufsherz :
Folge uns!







    Zum Newsletter anmelden:





    * Pflichtfeld
    … und du hast es doch getan Sweetheart 🤣 Warum?

    Dein Klick auf genau diesen Button
    basiert auf dem Reaktanz-Effekt.


    Niemand soll uns einschränken. Reaktanz ist eine psychologische Verteidigungsform. Emotionale Argumente, Druck oder Verbote lösen eine Abwehrreaktion hervor. Menschen vertreten dann genau die Position, von der sie abgebracht werden sollten.

    Mehr zum Reaktanz-Effekt >>>

    Aus unserer Format-Reihe
    »Neuroinsights to go«

    kochstrasse.agency / Think before you print

    Think before you print.
    Bookmark our site.

    #herzfürbäume #ecofriendly #wenigermüll

    Mit Ideen den Kontext verändern. >>>